Die PVS für Menu

Schmerzbehandlung in Kliniken jetzt ambulant abrechenbar


Der gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Öffnung von Krankenhäusern mit Schwerpunkt auf hochspezialisierte Leistungen weiter forciert. Bestimmte Schmerzbehandlungen können zukünftig von Ärzten ambulant in Krankenhaus und Klinik zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) vorgenommen werden.

Darunter fallen beispielsweise Injektionen unter Sichtkontrolle direkt an Nervenwurzeln, mit Hilfe der Computertomografie oder der...

Weiterlesen

Laut Bundesregierung nicht jede dritte Krankenhausrechnung fehlerhaft


Nachdem der Bundesrechnungshof im April 2011 herausstellte, dass etwa jede dritte Krankenhausrechnung fehlerhaft sei und damit 875 Millionen Euro zu Unrecht an Kliniken gezahlt worden seien, hält die Bundesregierung diese Schadenshöhe für „überschätzt“.

Wie die Bundesregierung feststellt, würden in der Regel alle Krankenhausrechnungen von den Krankenkassen auf Auffälligkeiten oder Verdachtsmomente vorgeprüft. In der weit überwiegenden Zahl der...

Weiterlesen

Herausgabe von Behandlungsunterlagen gegenüber privaten Krankenversicherungen


Immer wieder erreichen Chefärzte im Klinikalltag die Anfragen privater Krankenversicherungen nach der Übermittlung von Patientenunterlagen zwecks Abrechnungsprüfung. Hier stellt sich oft die Frage, ob die Versicherung Einsicht in die Unterlagen erhalten darf oder nicht: 

Da selbstverständlich zunächst die ärztliche Schweigepflicht gilt, darf der Chefarzt grundsätzlich keinerlei Informationen gegenüber Krankenkassen oder sonstigen Dritten oh

Weiterlesen